04661 937539 | E-Mail
Mo. bis So. von 09 bis 20 Uhr
Erreichbar: Mo. bis So. von 09 bis 20 Uhr | Tel.: 04661 93 75 39 | E-Mail: info@strandpfoten.de

Packliste für den Urlaub mit Hund

Packliste Urlaub mit Hund

Wenn die ersten Vorbereitungen für einen gemeinsamen Urlaub mit Hund getroffen wurden und die erholsame Auszeit kurz bevor steht, dann heißt es am Ende nur noch: Koffer packen und die Reise kann beginnen! Bei vielen Hundebesitzern geht dies meist jedoch recht chaotisch zu – immerhin müssen nicht nur die eigenen Siebensachen, sondern auch die Habseligkeiten des Hundes im Gepäck verstaut werden. So wird schnell noch die Hundeleine in der Reisetasche deponiert und im letzten Augenblick findet glücklicherweise auch noch der Lieblingskauknochen Ihres Hundes Platz im Koffer. Und im Urlaub stellen Sie dann zum großen Bedauern Ihres Vierbeiners fest: Die heißgeliebten Leckerlis wurden vergessen! Dies ist gerade im Urlaub ziemlich ärgerlich, denn oftmals kann das Hundezubehör nicht so problemlos ersetzt werden. Damit Sie also nicht erst in der Ferienwohnung bemerken, dass Sie nicht an alles gedacht haben, haben wir von Strandpfoten einen kleinen Tipp für Sie: Fangen Sie rechtzeitig mit der Erstellung einer Reiseliste für Urlaub mit Hund an! Diese können Sie dann nach und nach erweitern, damit auch ja nichts zu Hause liegen bleibt. Wir haben praktischerweise schon einmal mit dem Schreiben der Packliste für einen entspannten Hundeurlaub angefangen:

Erforderliche Papiere und Dokumente

Beim Erstellen der Reisepackliste gilt: Das Wichtigste zuerst! So muss unbedingt der beim Tierarzt ausgestellte Heimtierausweis zum Verreisen in EU-Länder und die Kopie des Impfpasses Ihres Hundes eingesteckt werden. Eine Notiz mit der Transpondernummer des implantierten Chips und den Kontaktdaten eines ansässigen Tierarztes am Urlaubsort für – hoffentlich nicht eintretende – Notfälle sollten Sie ebenfalls mitnehmen. Denken Sie außerdem an die Unterlagen der Hundehaftpflichtversicherung in kopierter Form inklusive Nummer der Schaden-Hotline. Hier ein ratsamer Hinweis: Bringen Sie alle Reisedokumente in einer Aufbewahrungstasche unter, damit die nötigen Unterlagen nicht abhandenkommen und stets griffbereit sind.

Die Grundausstattung für einen geregelten Tagesablauf

Nachdem alle Unterlagen für die Reise verstaut wurden, fängt nun die eigentliche Arbeit beim Packen an. Gehen Sie hierbei vor allem systematisch vor und überlegen Sie erst einmal, welche Ausstattung Ihr Vierbeiner zum Beispiel beim tagtäglichen Gassi-Gehen benötigt. Zum Spaziergehen brauchen Sie in erster Linie eine Hundeleine und ein Halsband mit Namensschild, auf dem Ihre Kontaktdaten mit Telefonnummer und der Urlaubsadresse während des Reiseaufenthalts vermerkt werden. Um auch am Urlaubsort die Hinterlassenschaften des Hundes auf der Gassi-Runde beseitigen zu können, sollten Sie immer genug Hundekotbeutel dabei haben. Gegebenenfalls unterliegt Ihr Hund einer Maulkorbpflicht im Ausland. Informieren Sie sich also vorab über die jeweiligen Einreisebestimmungen für das geplante Reiseland.

Nebenbei muss auf der Packliste – insbesondere für wählerische Hunde – auch eine ausreichende Menge an geliebtem Hundefutter stehen, das sich selbstverständlich am besten im eigenen Futternapf schmecken lässt. Nicht zu vergessen sind der Wassernapf und ein altes Handtuch zum Unterlegen, das trotz Kleckern den Boden im Ferienhaus sauber hält! Beim Einpacken dürfen auch die eingelegene Hundeschlafdecke oder das geliebte Körbchen nicht übersehen werden – schließlich schläft es sich im eigenen Bett eben doch am besten und das sehen die schläfrigen Vierbeiner wohl genauso.

Für unterwegs benötigen Sie eine geeignete Transportbox, in der Ihr Hund die Fahrt sicher verbringen kann. Es ist außerdem zu empfehlen, einen faltbaren Reisenapf im Auto zu verstauen. So können Sie Ihren Hund auch während der Reise mit frischem Trinkwasser und genügend Futter versorgen. Apropos Sicherheit: Ein Erste-Hilfe-Set und eine umfassend ausgestattete Reiseapotheke dürfen auf der Packliste für den Hundeurlaub ebenfalls nicht fehlen!

Erst die Extras runden die Packliste ab

Manchmal kommt es eben doch auf die kleinen Dinge im Leben an: So zählen Leckerlis, das Lieblingsspielzeug oder der heißgeliebte Kauknochen wohl zum wichtigsten Reise-Zubehör mit Hund. Aber auch Pflegeutensilien für Fell, Ohren und Gebiss wie etwa Hundeshampoo, Bürste oder ein zusätzliches Hundehandtuch für dreckige Pfoten gehören zu jeder Reiseausstattung dazu. Bei einem geplanten Sommerurlaub am Meer schützt ein zuverlässiges und wasserfestes Sonnenschutzmittel für die Schnauze und eine Strandmuschel als mobiler Unterschlupf und Rückzugsort vor der direkten Sonneneinstrahlung und Überhitzung der Fellnase. Tatsächlich hat jeder Hund seine eigenen Bedürfnisse – überlegen Sie daher gut, worauf Ihr Vierbeiner auch im Urlaub auf keinen Fall verzichten mag!

Und zu guter Letzt: Vergessen Sie bloß nicht Ihre Kamera, mit der unvergessliche Urlaubs-Momente mit Ihrem Hund festgehalten werden können!

Alle reisefreudigen Hundebesitzer aufgepasst: Bei der Vorbereitung für eine gemeinsame Urlaubszeit mit Hund sollten Sie sich nicht nur frühzeitig Gedanken über die eigene Reiseausstattung machen – denn auch bei der Erstellung der Reisecheckliste für den vierbeinigen Reisebegleiter muss an so einiges gedacht werden. Neben wichtigen Reisedokumenten und -unterlagen gehört die grundlegende Ausrüstung von Hundeleine über Futternapf bis hin zum Hundespielzeug auf jede Packliste für einen erholsamen Hundeurlaub, bei dem Ihr Hund auf nichts verzichten muss.

Hundeurlaub auf Sylt

Urlaub mit dem Haustier in Deutschland

stöbern

Hundeurlaub in Dänemark

Urlaub mit dem Haustier in Dänemark

stöbern

Hundeurlaub in der Normandie

Urlaub mit dem Haustier in Frankreich

stöbern

Hundeurlaub in Zeeland

Urlaub mit dem Haustier in der Niederlande

stöbern

Hundeurlaub in Schweden

Urlaub mit dem Haustier in Schweden

stöbern